Пермский Мемориал



Яндекс.Метрика

Deutsch

Vorläufiges Sommerlagerprogramm von Jugendmemorial 2014

Expedition «Erinnerung entlang des Flusses»
(Achtung! Die Finanzierung es Projekts ist noch nicht abschließend geklärt)

Das Hauptthema der Expedition ist das Studium und die Materialsammlung zur politischen Repression in der Sowjetzeit in der Permer Region. Wie im vergangenen Jahr haben die Organisatoren eine neue Region ausgewählt, in der noch keine Nachforschungen angestellt wurden.

Veranstaltungszeitraum: 30. April – 8. Mai 2014, 9 Tage

Veranstaltungsort: Stadt Beresniki und der Bezirk Usolski der Permer Region

Tätigkeiten: Teilnahme an der Sammlung «erzählte Geschichte» (Erinnerungen) direkt bei der Bevölkerung, Sammlung von Material, das die politische Repression in der UdSSR im Permer Gebiet beweist sowie die Installation von Gedenktafeln für die Opfer des Terrors.

Teilnehmerbegrenzung: bis zu 20 Teilnehmer.

Ansprechpartner: Aleksander Tschernischow und Dimitri Okunzew, wissenschaftliche Mitarbeiter des Projekts «Unvergessene Tragödie» von Jugendmemorial.

Kontaktadressen:  alex_cher2003@mail.ru,  dmitrii.okuntcev@gmail.com

 

 

Freiwilligenlager «Raum der Freiheit»
(Achtung! Die Finanzierung es Projekts ist noch nicht abschließend geklärt)

Seit 1995 veranstaltet das Permer Jugendmemorial regelmäßig Freiwilligenlager auf dem Gebiet einer ehemaligen Gefängniskolonie für politisch Gefangene in der Sowjetunion. Nun befindet sich dort das Memorial- Museum «Perm- 36», das sich mit der Geschichte politischer Repression auseinandersetzt und dafür sowohl im Permer Gebiet als auch darüber hinaus bekannt ist. Dieses Jahr wird keine Ausnahme sein. Das Lager «Raum der Freiheit» wird das erste von zwei Lagern in diesem Jahr, in dem Mitarbeiter des Gulag- Museums unterstützt werden.

Für die Unterkunft während des Projekts gibt es zwei Varianten. Erstens in einem ehemaligen Internat, das früher als Kultur- und Gästezentrum des Museums diente (die optimalere Variante); oder zweitens in einem Zeltlager am Ufer des Flusses Tschusowoi, direkt neben dem Museum (falls keine Bauarbeiten am alten Internat erlaubt werden).

Veranstaltungszeitraum: 7. Juli – 21. Juli 2014, 14 Tage

Veranstaltungsort: Dorf Kutschino im Permer Gebiet

Tätigkeiten: Hilfsarbeiten im Museum «Perm- 36» und dem dazugehörigen Gebiet und Hilfe bei der Vorbereitung des internationalen Forums «Pilorama 2014», das dort vom 25. – 27. Juli 2014 stattfindet.

Teilnehmerbegrenzung: bis zu 25 Teilnehmer.

Ansprechpartner: Anna Malachofskaja, Koordinatorin des Sozialdienstes von Jugendmemorial und Walerie Tjutjunnik, Freiwilliger bei Jugendmemorial

Kontaktadressen:  anna-malahovskay@mail.ru, valeriytyutyunnikperm@gmail.com

 

 

Internationales Freiwilligenlager «Dialog der Generationen»
(Achtung! Die Finanzierung es Projekts ist noch nicht abschließend geklärt)

Das internationale Lager findet im Memorial- Museum «Perm 36» statt und wird gemeinsam mit unserer deutschen Partnerorganisation «Aktion Sühnezeichen Friedensdienste» (ASF) veranstaltet. Die Grundidee ist, dass junge Deutsche und junge Russen ins Gespräch miteinander kommen, sowohl für neue Teilnehmer, als auch für Menschen, die bereits an unseren Programmen teilgenommen haben. Für letztere bietet das Lager den Raum für neue Begegnungen und Bekanntschaften. Für die anderen bietet sich die Chance, Freundschaften und internationale Kontakte zu knüpfen. Und alle verbindet die Möglichkeit der Gespräche über Russland und Deutschland früher und heute. Noch mehr Raum dafür bietet das internationale Forum «Pilorama», der wichtigste Bestandteil dieses Freiwilligenlagers.  

Veranstaltungszeitraum: 21. Juli – 3. August 2014, 14 Tage

Veranstaltungsort: Dorf Kutschino im Permer Gebiet

Tätigkeiten: Hilfsarbeiten im Museum «Perm- 36» und dem dazugehörigen Gebiet und Hilfe bei der Vorbereitung des internationalen Forums «Pilorama 2014», das dort vom 25. – 27. Juli 2014 stattfindet.

Teilnehmerbegrenzung: bis zu 30 Teilnehmer.

Ansprechpartner: Marius Boeltzig, Freiwilliger der deutschen Organisation «Aktion Sühnezeichen Friedensdienste», Habijewa Fljura, Freiwillige von Jugendmemorial

Arbeitssprachen des Lagers: russisch und deutsch.

Kontaktadressen:  MariusBoeltzig@aol.com, fly8758@yandex.ru

 

Internationales Freiwilligenlager «Wohnung»
(Achtung! Die Finanzierung es Projekts ist noch nicht abschließend geklärt)

Seit 2002 führen wir jährlich internationale Freiwilligenlager in Perm und anderen Städten des Permer Gebiets durch, in denen Wohnungen von alten, alleinstehenden Menschen (Opfer politischer Repression, Kriegsveteranen oder Insassen von Konzentrationslagern) renoviert werden. Das Sommerlager «Wohnung» von Jugendmemorial wird gemeinsam mit unserer langjährigen deutschen Partnerorganisation «Internationaler Bauorden» durchgeführt. Es können 10 Freiwillige aus der Europäischen Union und 10 russische Freiwillige teilnehmen.

In den letzten Tagern des Lagers können die Teilnehmer eine Exkursion in das Memorial- Museum «Perm- 36» machen und am internationalen Forum «Pilorama 2014» teilnehmen!

Veranstaltungszeitraum: 14. Juli – 27. Juli, 14 Tage

Veranstaltungsort: Stadt Perm

Tätigkeiten: Renovierungsarbeiten in den Wohnungen alter alleinstehender Menschen. Die Arbeit schließt Verputzen und Streichen von Wänden und Decken ein. Es ist wünschenswert, dass die Teilnehmer über Erfahrung in diesem Gebiet verfügen.

Teilnehmerbegrenzung: bis zu 20 Teilnehmer.

Ansprechpartner: Alexandra Domratschewa, Koordinatorin des internationalen Freiwilligendienstes von Jugendmemorial und Dimitri Okunzew, wissenschaftlicher Mitarbeiter des Projekts «Unvergessene Tragödie» von Jugendmemorial

Arbeitssprachen des Lagers: russisch und englisch

Kontaktadressen:  sasha.domracheva@gmail.com, dmitrii.okuntcev@gmail.com

 

 

Mobiles Bildungslager «Reale Geschichte»
(Achtung! Die Finanzierung es Projekts ist noch nicht abschließend geklärt)

Das Projekt schlägt einer kleinen (3-4 Teilnehmer) und mobilen Gruppe von Freiwilligen vor, besondere Aufklärungsarbeit zu leisten. Auf der Grundlage des Materialbestandes im Archiv können die Teilnehmer sich mit politischer Repression und Menschenrechten beschäftigen. Die Ergebnisse werden dann vor drei Gruppen vorgeführt: Den Teilnehmern der Lager «Wohnung», «Raum der Freiheit» und «Dialog der Generationen» im Memorial- Museum «Perm- 36».

Veranstaltungszeitraum: 15. Juli – 30. Juli 2014, 16 Tage

Veranstaltungsort: Stadt Perm und das Dorf Kutschino im Permer Gebiet (Perm- 36)

Tätigkeiten: Die Teilnehmer forschen zu den Themen der politischen Repression in der Sowjetunion und zu den Menschenrechten im gegenwärtigen Russland.

Teilnehmerbegrenzung: 3 – 4 Teilnehmer

Ansprechpartner: Alexander Tschernyschow, wissenschaftlicher Mitarbeiter des Projekts «Unvergessene Tragödie» von Jugendmemorial

Kontaktadressen:  alex_cher2003@mail.ru

 

 

Internationales Freiwilligenlager «Überwindung»
(Achtung! Die Finanzierung es Projekts ist noch nicht abschließend geklärt)

Das Schlüsselthema dieses Projekts ist die Überwindung der Folgen des Zweiten Weltkriegs, genau wie die Erinnerung an ihn und seine Opfer – sowjetische Soldaten und Offiziere, in Krankenhäusern gestorbene Russen, und deutsche Kriegsgefangene, die in Permer Gulags gestorben sind. Eine Hälfte der Teilnehmer sind Freiwillige aus Deutschland (Studenten der Universität Hannover). Die zweite Hälfte sind russische Freiwillige. Gemeinsam machen sie Ausflüge in das Permer Gebiet und sammeln Material über die Krankenhäuser und Lager in den 1940er Jahren sowie Friedhöfe, und stellen Gedenktafeln auf. Im Wesentlichen soll das Sommerlager ein weiterer Schritt sein, um die Distanz und das Misstrauen zwischen Deutschen und Russen abzubauen.

Das Projekt wird gemeinsam mit der niedersächsischen Abteilung des Deutschen Kriegsgräberbundes und den Universitäten in Perm und Hannover durchgeführt.

Veranstaltungszeitraum: 4. August – 16. August 2014, 13 Tage

Veranstaltungsort: Stadt Perm und die Permer Region

Tätigkeiten: Sammlung von Material über das Kriegsgeschehen der 1940er Jahre, Pflege der Friedhöfe von sowjetischen Kriegsteilnehmern und deutschen Kriegsgefangenen, Aufstellen von Erinnerungstafeln.

Teilnehmerbegrenzung: bis zu 26 Teilnehmer

Ansprechpartner: Robert Latypov, Vorsitzender von Jugendmemorial, Andrei Buschmakov, Doktoranwärter in Geschichte, Dozent der kulturwissenschaftlichen Fakultät der Permer staatlichen Akademie für Kunst und Kultur, Henrik Berthold (von der Kriegsgräberpflege in Deutschland), Benedikt Tondera und Frank Mende (von der Universität Hannover)

Arbeitssprachen: russisch und deutsch

Kontaktadressen: larobert@yandex.ru

 

 

Zusätzliche Informationen

Die Sommerprojekte von Jugendmemorial orientieren sich an fortschrittlichen Ideen: Toleranz, Demokratie und Menschenrechte sowie mehr Teilnahme an der Erinnerungsarbeit in den verschiedenen Ländern. Die Freiwilligen leisten konkrete Hilfe für bedürftige Menschen und Institutionen oder leisten spezielle Arbeit bei der Erhaltung von Erinnerungen der Opfer von totalitären Regimen.

Die Teilnehmer an den Freiwilligenlagern müssen nicht unbedingt in Perm oder im Permer Gebiet wohnen, sondern können auch aus anderen Städten und Regionen Russlands oder sogar aus anderen Ländern kommen. Wir möchten, dass unsere Projekte für verschiedene Menschen offen sind.

Alle Projekte besitzen einen großen Anteil an Bildungs- und Kulturprogrammen für Freiwillige: Ausflüge, Gespräche, Diskussionen, Treffen mit ansässigen Aktivisten, Filmvorführungen, Kreativeinheiten und Freizeit.

Das benötigte Material und die Ausrüstung sind für die Teilnehmer der Projekte von Jugendmemorial kostenlos. Unsere Organisation zahlt außerdem für die Verpflegung, Unterkunft und das Kultur- und Bildungsprogramm während des Lagers und organisiert kostenlosen Transport der Teilnehmer von Perm zum Veranstaltungsort und zurück.

Die Kosten für den Transport nach Perm und zurück müssen Teilnehmer, die aus anderen Städten oder aus dem Ausland kommen selbst tragen.

Die Bearbeitungsgebühr beträgt pro Teilnehmer 600 Rubel (ca. 15 Euro). Diese Gebühr wird direkt für das jeweilige Projekt verwendet.

Pflichten der zukünftigen Lagerteilnehmer:

  • Teilnahme am Lager vom Anfang bis zum Ende (es sei denn, die Teilnehmer werden dadurch durch höhere Gewalt gehindert oder es gibt besondere Situationen, die mit den Campleadern vorher abgestimmt wurden)
  • Motivierte Teilnahme an den Aktivitäten
  • Bereitschaft zur Arbeit und Leistung

Das Mindestalter der Teilnehmer liegt bei 16 Jahren oder höher, abhängig vom Ort der Unterbringung und dem Themenschwerpunkt. Das wichtigste für uns ist, dass die Freiwilligen motiviert sind.

Wir sind froh über alle Beiträge zu unseren Themen. Das schließt die Öffentlichkeit, also Journalisten, Aktivisten und ehrenamtliche Organisationen mit ein. Besonders willkommen sind auch alle Teilnehmer aus den Regionalbüros von Memorial.

Die Anmeldungen der Teilnehmer in Form von ausgefüllten Fragebögen der Teilnehmer akzeptieren wir per Mail bis zu zwei Wochen vor Beginn des Projekts. Wir empfehlen, sich so früh wie möglich zu bewerben, weil bei einigen Lagern schon zwei Monate im Voraus über die Zusammensetzung des Lagers entschieden wird. Es ist möglich, sich für zwei bis drei Projekte auf einmal anzumelden.

Weiterführende Informationen zu den Projekten sind auf der Internetseite von Jugendmemorial www.volonter59.ru verfügbar. Für weitere Informationen können die jeweiligen Projektmanager kontaktiert werden.

Die Teilnehmerauswahl wird spätestens zwei Wochen vor Projektbeginn bekanntgegeben.

Achtung! Der Veranstaltungszeitraum kann leicht verändert werden.

Kontaktadresse:

Büroadresse: 614070, г. Пермь, ул. Крупской 40, Молодёжный «Мемориал»

Gemeinschaftsadresse: pmem@yandex.ru  Telefon/ Fax: (342) 281-95-59, 282-54-42.

Deutsche Anfragen auch an MariusBoeltzig@aol.com

 

Die Teilnehmer werden gebeten, alle Bewerbungen und Anfragen auch an die Gemeinschaftsadresse zu schicken.

Тема: Deutsch / печать /
Share |
Имя

E-mail

Домстраница



Ваш код Код безопасности
Повторите


Инициативная группа «Молодёжный Мемориал» проводит набор участников в свои весенние и летние волонтёрские проекты.

После официального закрытия общественной организации как юридического лица в 2016 году пермский Молодёжный Мемориал тем не менее продолжает работать, но уже как инициативная группа граждан. Наша команда продолжает все традиционные проекты организации, в том числе и проведение летних добровольческих лагерей. ПРОГРАММА сезона 2017 года состоит из четырёх лагерей.

Все статьи