Пермский Мемориал



Яндекс.Метрика

Deutsch

Das Bewerbungsverfahren für die neue Saison der freiwilligen Sommerschulen ist gestartet!

55f75b684128bba153c02ebab81d9069Das Team der Jugend Memorial berichtet über den Anfang des Bewerbungsverfahrens für die Projekte der Sommerschulen 2013. Das provisorische Programm enthält fünf Sommerlager.

Ein Teil von unseren Projekten hat noch keinen Teamleiter. Diese Stellen sind noch frei, das heißt, dass Sie sich auch bewerben können. Wir geben zu, dass diese Stellen aufwändig sind – man braucht entsprechende Erfahrung in der Organisation solcher Projekte, Betreuungskenntnisse und eine bestimmte Ausdauer und Geduld.

Falls Sie diese Schwierigkeiten trotzdem nicht abgeschreckt haben melden Sie sich beim Leiter des Memorials Robert Latypov und wir werden zusammen Ihren Vorschlag besprechen.

Man könnte und sollte sich schon JETZT für das eine oder anderes Projekt bewerben. Nach jeder Beschreibung des Projekts gibt es einen Link zum Bewerbungsformular des Teilnehmers. Das ausgefüllte Formular können Sie dem Leiter Ihrer Sommerschule oder an die allgemeine Adresse von Memorial schicken. In die Teilnehmerliste werden nur diejenige eingeschrieben, die uns das ausgefüllte Bewerbungsformular geschickt haben. Das Formular ist sehr einfach und es nimmt wenig Zeit in Anspruch es auszufüllen.

Beachten Sie  bitte den Text unter der Überschrift „Zusätzliche Information“. In der Regel werden da die meisten Fragen der Teilnehmer beantwortet.

Sie können auch gerne die Informationen über das ausgewählte Projekt und die Ergebnisse der letzten Jahre auf der Seite unserer Organisation lesen. Sie könnten sich ein besseres Bild von dem einen oder anderen Sommerlager machen, wenn Sie Reisenotizen, die Kommentare der Teilnehmer lesen und sich die Fotos und Videos anschauen. Das alles finden Sie auch auf der Seite von Memorial.

Wenn Sie allgemeine Fragen haben,  könnten Sie sie uns gerne in unserer Gruppe  VKontakte (vk.com) oder in den Kommentaren zu diesem Artikel stellen.

Melden Sie sich, bewerben Sie sich und wir freuen uns auf  Sie!!!

Die Saison der freiwilligen Sommerschulen ist eröffnet!!!

 

Das vorläufige Programm der Sommerschulen des Jugendmemorials 2013

 

Die Suchexpedition «Auf den Strömen der Erinnerung»

ekspeditsiyaDie Expedition verläuft in Form einer heimatkundlichen Forschungs- und Flusswanderung. Das Hauptthema des Projekts ist die Geschichtsuntersuchung der politischen Repressionen in der ehemaligen Sowjetunion.

 Die Zeit des Projekts: 8. bis zum 15 Mai 2013 - 8 Tagen.

 Der Ort: Kudymkarskij und Jusvinskij Bezirk der Permer Region. Der Fluss Injva.

Die Arbeit: Die Teilnahme der Freiwilligen an der Sammlung der „mündlichen Geschichte“ (Erinnerungen) bei den Einheimischen,  die Suche nach baulichen Zeugnissen, die mit der Geschichte der politischer Repressionen in der ehemaligen Sowjetunion und in der Permer Region, und auch die Einrichtung der provisorischen Gedenktafeln für die Opfer des politischen Terrors.

Anzahl der Teilnehmer: bis 18 Personen

Mitleiter des Projekts: Robert Latypov, der Leiter des Jugendmemorials und Ramil Fathutdinov, der wissenschaftliche Mitarbeiter des Jugendmemorials.

E-mail: larobert@yandex.ru oder Reagent-87@yandex.ru

Bewerbungsformular

Über das Projekt „Auf den Strömen der Erinnerung“ kannst Du hier lesen

Wir bieten Ihnen auch an, einen Film Auf den Strömen der Erinnerung“, „Chronik einer Suchexpedition“ und ein Videoclip Der Fluss der Erinnerung anzuschauen.

 

Die Angebote der Saison!!!

Das internationale Sommerlager

«Meine Welt ohne Feindschaft»

polotno_miraDie Sommerschule wird in Perm durchgeführt und ist mit dem Tag der Stadt Perm am 12. Juni und mit dem Festival „Weiße Nächte“ verbunden. Das Projekt orientiert sich auf die Toleranz in der Permer Gesellschaft und den Widerstand dem Faschismus, der Xenophobie und „der Sprache der Feindschaft“. Es ist angedacht, dass man eine kreative Gruppe aus Freiwilligen bildet, die Leiter mehrerer Straßenaktionen werden, welche die Öffentlichkeit in das Projekt involvieren sollen. Genauer gesagt geht es um folgende Aktivitäten: Einen Marsch im Zentrum der Stadt mit der „Leinwand des Friedens“, eine Aktion Hakenkreuze und nationalistische Sprüche an Hauswänden zu beseitigen und eine Reihe von Flashmobs. Wir planen, dass ein Drittel der Teilnehmer unserer Sommerschule aus dem westlichen Europa und zwei Drittel aus Russland kommen werden.

Die Zeiten des Projekts: vom 5. bis zum 14 Juni, 10 Tage. 

Der Ort:  die Stadt Perm

Die Arbeit: die Organisation und Durchführung von Straßen- und anderen Aktionen zur Sensibilisierung der Öffentlichkeit zu Problemen der Xenophobie und Intoleranz.

Anzahl der Teilnehmer: bis 15 Personen

Arbeitssprachen des Projekts: Russisch und Englisch

 Leiter des Projekts: die Stellen sind noch frei

E-mail: pmem@yandex.ru

Bewerbungsformular

Über das Projekt „Auf den Strömen der Erinnerung“ kannst Du hier lesen

Wir bieten Ihnen auch einen Film „Die Geschichte einer Leinwand“ und „Die Leinwand der Frieden“


Wandersommercamp «Stvor»

На месте бывшего лагеря ГУЛАГа «Створ»Wandersommerlager ist eine Flusswandertour auf zwei Flüssen in der Region Perm. Das Hauptforschungsobjekt ist das ehemalige sowjetische Arbeitslager „Stvor“. Auf dem Territorium des Lagers hat das Jugendmemorial 2007 ein experimentelles „Museum ohne Guide“ errichtet. 

Terminvom 22. bis zum 30. Juni, 9 Tage  (möglich ist die Verschiebung auf Anfang Juli).

Ort: Flüsse Kojwa und Tschusowaja, Tschusowskoj Bezirk in der Region Perm.

Art der Arbeit: die Sanierung der Gedenktafel an Orten ehemaliger Sondersiedlungen und GULAG-Lagern, Wiederaufbau des ehemaligen Arbeitslagers „Stvor“ am Fluss Tschusowaja.

Teilnehmerzahl: bis 25 Personen.

Leiter – Robert Latipov, Co-Vorsitzender von Jugendmemorial.

Kontakt: larobert@yandex.ru

Bewerbungsformular

Über das Projekt "Stvor" lesen Sie bitte hier.

Wir bieten  Ihnen auch  vor, Filme "Was weiter?" und "Chronik der Forschungsexpedition" anzuschauen. 

 

Freiwilligencamp «Glöckchenzeit»

inf2012Das Freiwilligen-Camp findet in der Nähe des ehemaligen sowjetischen Gefangenenlagers «Perm-36» statt, wo in den 1970er und 80er Jahren bekannte Dissidenten und Menschenrechtsaktivisten inhaftiert waren. Das ehemalige Gefangenenlager ist heute ein Museum der Geschichte der politischen Repressionen und des Totalitarismus in der UdSSR. „Memorial“ organisiert hier Freiwilligencamps seit dem Sommer 1995. Das Sommerlager in diesem Jahr, wie auch im letzten Jahr wird ein Zeltlager sein. Wir laden sowohl Teilnehmer aus Perm und aus der ganzen Region Perm ein, als auch aktive Mitglieder der gesellschaftlichen Organisationen in Russland und ausländische Freiwillige.

Der Name des Camps wurde durch das gleichnamige Lied wachgerufen, das der 1988 tragisch  ums Leben gekommene russische Rock-Musiker Alexander Baschlatschev geschrieben hat. Im Zarentum des Unsinnes, das durch heutige Regierung geschaffen wird, ist es fast unmöglich gehört zu werden, es gibt keine Möglichkeit, „die Glocke zu läuten“. Deswegen möchten wir wenigstens „Glöckchen“ sein und durch Läuten nicht nur  Herzlosigkeit und Flegelei der Macht zu zerstören, sondern auch allgemeine Hartherzigkeit und Gleichgültigkeit.

Nicht zufällig findet dieses Camp „Die Zeit der Glöckchen“ aus Anlass des jährlichen internationalen  Forums  „Pilorama“ statt. Gerade dieser Platz gibt Möglichkeit die Luft der Freiheit einzuatmen, indem man an gesellschaftlich wichtigen Diskussionen teilnimmt. Das sind Probleme des heutiges Russlands, Treffen mit interessanten Leuten, Erfahrungsaustausch durch NGO-Organisationen und im Bereich der Freiwilligenarbeit.

Termin: vom. 20 bis zum 31.Juli, 12 Tage.

Ort:  Dorf Kutschino, Tschusowskoj Bezirk in der Region Perm.

Art der Arbeit: die Teilnahme der Freiwilligen an dem Aufbau der Gedenkstätte und Pflege des Geländes, als auch Hilfe bei der Vorbereitung und Durchführung des Internationalen Forums „Pilorama“ (26-28. Juli 2013)

 Teilnehmeranzahl: bis 30 Personen.

Leiter – steht noch offen.

Kontakt: pmem@yandex.ru

Bewerbungsformular

Über das Projekt "Das Freiwilligencamp in der Gedenkstätte Perm-36" lesen Sie bitte hier

 Wir bieten auch Ihnen  vor, Filme "Das Sommerlager" und "Was weiter?"  anzuschauen.

 

Das internationale freiwillige Camp

«Grenzen verwischen»

(Achtung: die Suche nach Finanzierung des Sommerlagers ist noch nicht vollendet)

Das Camp findet traditionell in der Stadt Perm mit Unterstützung der deutschen Organisation „Internationaler Bauorden“ statt. Ziel ist die Durchführung kleinerer Reparaturen in den Wohnungen der Opfer politischer Repressionen, die in der Stadt Perm leben. Darüber hinaus unterstützen die Freiwilligen den Bau des Museums des ehemaligen NKWD-Gefängnis in Perm. Die Hälfte der Camp-Teilnehmer werden Freiwillige aus Westeuropa, und die andere Hälfte russische Freiwillige sein. Nach dem Camp können Freiwillige in die Gedenkstätte „Perm-36“ fahren, um an dem Internationalen Forum „Pilorama“ (26-28. Juli 2013) teilzunehmen.

Termin:  vom 15. Bis zum 26. Juli, 12 Tage.

Ort:  Perm.

Art der Arbeit: Renovierung der Wohnungen der Opfer von politischer Unterdrückung, Arbeit im Museum des ehemaligen NKWD-Gefängnis. Die Arbeiten umfassen Malern von Fenstern und Türen, Tapezieren, Verputzen, sowie die Einrichtung von Multimedia-Geräten für das zukünftige Museum. 

Teilnehmerzahl: bis 25 Personen.

Arbeitssprachen: Englisch und Russisch.

Mitleiter – Oksana Sosnina, Koordinatorin des internationalen Freiwilligenaustausches von Jugendmemorial, Kristina Vladykina, Freiwillige des Jugendmemorials und Julius zur Nedden, Freiwilliger der Organisation „Aktion Sühnezeichen – Friedensdienste“ (ASF).

Kontakte: sosnina.perm@gmail.com

Bewerbungsformular

Über vergangene Camps "Grenzen verwischen" lesen SIe bitte hier.

Wir bieten  Ihnen auch  vor, den Film "die Freiwilligenwohnung"  anzuschauen.

 

Wander-, Aufklärungscamp

«Die Gegenwart der Vergangenheit»

(Achtung: die Suche nach Finanzierung des Sommerlagers ist noch nicht vollendet)

Проект Молодёжного «Мемориала» предполагает создание неболь

Дискуссионное обсуждениеDas Projekt von Jugendmemorial hat es vor, eine kleine Gruppe von Freiwilligen, so zu sagen Aufklärer zu gründen, die von einem Sommercamp ins andere fährt und währenddessen ein Ausbildungsprogramm zur Geschichte der politischen Verfolgungen abhält. Damit informieren Freiwillige andere Freiwillige über die Geschichte des Terrors in der UdSSR und über die Menschenrechte. In diesem Sommer kann das Camp die Camps „Die Grenzen verwischen“ und „Glöckchenzeit“ besuchen. Nach dem Ende der Aufklärungstour können die Teilnehmer an dem internationalen Forum „Pilorama“ teilnehmen, das vom 26-28. Juli stattfindet.

Termin: 16-25. Juli, 12 Tage.

Ort:  Die Stadt Perm und das Dorf Kutschino in der Region Perm.

Art der Arbeit: Die Durchführung der Ausbildungstrainings zur Geschichte der politischen Verfolgungen in der UdSSR und zu Menschenrechten im heutigen Russland.

Teilnehmerzahl: bis 4 Personen.

Leiter – Ramil Fathutdinov, der wissenschaftliche Mitarbeiter von Jugendmemorial.

Kontakt: Reagent-87@yandex.ru

Bewerbungsformular

Über das Projekt "Die Gegenwart der Vergangenheit" lesen Sie bitte hier

Wir bieten  Ihnen auch vor, Filme  "Was weiter?"  und "Weiße Linie"  anzuschauen.


Zusätzliche Informationen

moimir01Sommerprojekte von Jugendmemorial sind auf die Förderung der Toleranz, Demokratie und Menschenrechte, auf die Entwicklung der Zivilaktivität und Aufbewahrung des Gedächtnisses über die Vergangenheit des Landes gerichtet. An den Projekten können sowohl die Einwohner von Perm und Region Perm, als  auch Menschen aus anderen Städten und Regionen Russlands und aus dem Ausland teilnehmen. Alle Projekte enthalten neben der Arbeit noch ein Kultur- und Bildungsprogramm: Ausflüge, Gespräche, Diskussionen, Treffen mit Menschenrechtlern und ehemaligen politischen Gefangenen, Filme, kreatives Arbeiten und natürlich, einfach Ausspannen.

Die nötigen Arbeitsmaterialien und Ausrüstungsgegenstände für die Teilnehmer der Projekte stellt Jugendmemorial zur Verfügung. Unsere Organisation deckt den größten Teil der Kosten zur Verpflegung, Unterbringung, Kultur- und Bildungsprogramm zur Zeit des Lagers, sowohl die Kosten für die Fahrt von Perm  zum Ort des Projekts und zurück.

Teilnehmerbetrag beträgt 600 Rubel. Dieser Beitrag ist für die Finanzierung des Projekts und wird nur für das Projekt ausgegeben.

Die Reisekosten nach Perm und zurück tragen die Teilnehmer selbst.

Die Voraussetzung zur Teilnahme an den Projekten:

  • die Teilnahme am Projekt von Beginn bis zum Ende des Projekts (ausschließlich unvorhergesehene Situationen oder vorher besprochene Ausnahmefälle).
  • Hohe Motivation zur Tätigkeit, die vom Projekt vorgesehen ist.
  • Als Folge hohe Arbeitsamkeit und Leistungsfähigkeit.

Die Teilnehmer müssen den ausgefüllten Fragebogen bis spätestens zwei Wochen vor Beginn des ausgewählten Projekts uns zugeschickt haben. Es besteht die Möglichkeit, sich für 2-3 Projekte anzumelden. Es ist nur wichtig, dass sich die Projekte einander nicht überschneiden und der Bewerber alle Voraussetzungen zur Teilnahme erfüllt.

Weitergehende Informationen finden Sie auf der Seite des Jugendmemorials www.volonter59.ru in dem jeweiligen Abschnitt oder bei den Leitern des Projekts.

Das Alter der Teilnehmer – ab 16 Jahren, unabhängig von dem Wohnort und Tätigkeit. Das Wichtigste für uns ist die Motivation der Freiwilligen. Wir freuen uns sehr auf Journalisten, Mitarbeiter und Aktivisten der Non-profit Organisationen.

Die Auswahl der Teilnehmer wird  auf Wettbewerbsbasis durchgeführt, die Ergebnisse werden spätesten zwei Wochen vor dem Projektbeginn mitgeteilt.

Achtung! Änderungen im Sommerlagerprogramm sind möglich.

Kontakt für die Bewerbungen und Informationen:

614070, Perm, Krupskoij 40, Jugendmemorial

E-mail: pmem@yandex.ru, volunteer59@gmail.com 

Tel / Fax : 007 342 281-95-59, 282-54-42.

Wir bitten Sie die ausgefüllten Fragebogen unbedingt auch an die Leiter des Projekts zu schicken!

Тема: Deutsch / печать /
Share |
Имя





ji_XYiX_Cl0 Совсем скоро в нашем чудесном отремонтированном офисе вновь начнутся волонтерские встречи, а значит, здесь снова будут звучать интересные истории и ваш смех. Снова будет пахнуть кофе и кексами. Снова мы будем вдохновлять и радовать друг друга. А у нас между прочим уже есть календарь событий на сентябрь. Спешите поделиться им с друзьями, мы будем только рады новым лицам.

Все статьи