Пермский Мемориал



Яндекс.Метрика

Deutsch

Sommerlager 2011

Sommerlagerprogramm

von Jugendmemorial 2011


Flüsse der Erinnerung

Termin: 01.05.2011 – 08.05.2011

Die Region Perm wurde während der sowjetischen Zeit eine der wichtigsten Regionen, in denen die repressive Politik des totalitären Regimes umgesetzt wurde.
1927 wurde hier eines der ersten Lager des GULAG errichtet und die Ausnutzung der Arbeitskraft der Gefangenen auf Industriebauten und in der Volkswirtschaft begonnen. Bis zum Ende des sowjetischen Systems wurden hier politische Gefangene in Haft gehalten.
Arbeit: Die Freiwilligen werden Interviews mit Einheimischen zu machen und 'oral history'(Erinnerungen) sammeln, die Suche nach Zeitzeugen der Geschichte politischer Repressionen in der UdSSR und der Umgebung, Spuren ehemaliger GULAG-Zonen suchen, Errichten von Gedenkzeichen für die Opfer des politischen Terrors. Die gesammelten Interviews werden in einem elektronischen historischen Archiv aufgearbeitet werden, die Interessantesten werden veröffentlicht.
Studienteil: Das Hauptziel der Expedition ist es, über die Geschichte der politischen Repression in der sowjetischen Zeit lernen.
Unterkunft: Die Teilnehmer werden während der Raftingtour in Zelten und während des Aufenthaltes in Städten in Schulen leben.
Zusätzliche Hinweise: Schlafsack erforderlich (Erforderliche Ausrüstung - Flöße, Zelte etc. wird gestellt). Das Projekt erfordert Bereitschaft zu körperlicher Bewegung und einigen Entbehrungen und Unannehmlichkeiten.
Sprache: Russisch
Anzahl der Teilnehmer: 18
Projektleiter: Alexander Aslanyan, Web-Master von Jugend-Memorial
Ramil Fathutdinov, historische und archivarische Arbeit in Jugend-Memorial.
Kontakt: porekam@yandex.ru

Anmeldung: Teilnehmer aus Deutschland können sich über SCI Deutschland bewerben. Teilnehmer aus anderen Ländern können sich über ihren lokalen SCI-Zweig oder Partnerorganisation anmelden.


 

Internationales Freiwilligen-Camp "Love's Bridge"

Termin: 25. Juni - 5. Juli 2011, 11 Tage

Das Freiwilligen-Camp findet im ehemaligen sowjetischen Gefangenenlager "Perm-36" statt, wo in den 1970er und 80er Jahren bekannte Dissidenten und Menschenrechtsaktivisten inhaftiert waren. Das ehemalige Gefangenenlager ist heute ein Museum der Geschichte der politischen Repressionen und des Totalitarismus in der UdSSR. In der Nähe des Museums, am Ufer des Flusses ist das Basislager der Jugend-Freiwilligen von Memorial.
Dieses Lager wird in Partnerschaft mit der internationalen NGO "Love's Bridge" durchgeführt. Das Ziel des Camps ist auf die Sozialisation von Jugendlichen, die sich in schwierigen Lebenssituationen befinden. Sie werden die Hälfte der Teilnehmer darstellen, die andere Hälfte werden Freiwillige sein, die sowohl diesen Menschen und zugleich dem Museum selbst helfen wollen. Die wichtigste Funktion des Workcamps sind die Vorbereitung des Freiwilligen-Lagers für die nächsten zwei Workcamps im Juli und die Arbeit auf dem Museumsgelände.
Lage: Dorf Kutschino, Chusovskoy Bezirk der Region Perm.
Arbeit: Beteiligung von Freiwilligen beim Aufbau des Freiwilligen-Lagers, Arbeit auf dem Museumsgelände, Organisieren von Bildungs-und Freizeitprogrammen für Jugendliche.

Anzahl der Teilnehmer: bis zu 25 Personen.

Sprache: Russisch
Leiter: Raphael Davletov, Leiter der "Love's Bridge"
Kontakt: Raf.davletov@gmail.com


 

Sommerschule "Infolife"

Termin: von 5. bis 19. Juli, 15 Tage

Das Freiwilligen-Camp findet im ehemaligen sowjetischen Gefangenenlager "Perm-36" statt, wo in den 1970er und 80er Jahren bekannte Dissidenten und Menschenrechtsaktivisten inhaftiert waren. Das ehemalige Gefangenenlager ist heute ein Museum der Geschichte der politischen Repressionen und des Totalitarismus in der UdSSR. In der Nähe des Museums, am Ufer des Flusses ist das Basislager der Jugend-Freiwilligen von Memorial.
Freiwillige von Jugend-Memorial sowie Aktivisten von anderen Freiwilligen-Organisationen der Regionen Perm und Wolga werden an diesem Workcamp teilnehmen. Während des Lagers gibt es einen Austausch von Erfahrungen von NGOs, die Training der besten Praktiken der Freiwilligenarbeit und Debatten über öffentliche Angelegenheiten im heutigen Russland werden.
Lage: Dorf Kutschino, Chusovskoy Bezirk der Region Perm.
Arbeit: Arbeiten auf dem Museumsgelände, sowie Unterstützung für das Museum in der Vorbereitung für das Internationale Forum "Pilorama-2010“.

Anzahl der Teilnehmer: bis zu 30 Personen.
Sprache: Russisch
Leiter: Robert Latypov, Vorsitzender von Jugend-Memorial und Maria Cheremnykh, Leiter der Bildungsprojekte von Jugend-Memorial.
Kontakt: larobert@yandex.ru und maria7400@mail.ru

Anmeldung: Teilnehmer aus Deutschland können sich über SCI Deutschland bewerben. Teilnehmer aus anderen Ländern können sich über ihren lokalen SCI-Zweig oder Partnerorganisation anmelden.


 

Internationaler Austausch "Volunteer Brotherhood"

Termin: 19. Juli - 2. August 2011

Das dritte und letzte Workcamp im GULAG-Museum „Perm-36" hilft dem Museum bei der Organisation und Durchführung des Internationalen Forums" Pilorama-2011“, die voraussichtlich vam 30-31. Juli 2011 stattfinden wird. Das Bildungsprogramm des Workcamps beinhaltet ausführliche Debatte über öffentliche Angelegenheiten im heutigen Russland und der Welt, Treffen mit AktivistInnen und ehemaligen politischen Gefangenen des Lagers "Perm-36".
Lage: Dorf Kutschino, Chusovskoy Bezirk der Region Perm.
Arbeit: Unterstützung bei der Organisation und Durchführung des Internationalen Forums "Pilorama-2011“.
Anzahl der Teilnehmer: bis zu 25 Personen.
Sprache: Russisch
Leiter: Katerina Zlobin, Projektkoordinator der Jugend "Memorial".
Kontakt: katerina-tret@yandex.ru

Anmeldung: Teilnehmer aus Deutschland können sich über SCI Deutschland bewerben. Teilnehmer aus anderen Ländern können sich über ihren lokalen SCI-Zweig oder Partnerorganisation anmelden.


 

Internationale Freiwillige Camp "Grenzen verwischen"

Termine: 16 bis 31 Juli, 16 Tage

Das Camp findet traditionell in der Stadt Perm mit Unterstützung der deutschen Organisation „Internationaler Bauorden“ statt. Ziel ist die Durchführung kleinerer Reparaturen in den Wohnungen der Opfer politischer Repression, die in der Stadt Perm leben. Darüber hinaus unterstützen die Freiwilligen den Bau des Museums des ehemaligen NKWD-Gefängnis in Perm. Die Hälfte der Camp-Teilnehmer werden Freiwillige aus Westeuropa, und die andere Hälfte der russischen Freiwilligen sein.
Ort: Perm.
Arbeit: Renovierung der Wohnungen der Opfer von politischer Unterdrückung, Arbeit im Museum des ehemaligen NKWD-Gefängnis. Arbeiten umfassen Malern von Fenstern und Türen, Tapezieren, Verputzen, sowie die Einrichtung von Multimedia-Geräten für das zukünftige Museum.
Anzahl der Teilnehmer: bis zu 16 Personen.
Sprachen: Englisch, Deutsch und Russisch.
Leiter: Olga Galieva, Leiter der internationalen Projekte der Jugend-Gedenkstätte und Andrey Kalikh, Vorstandsmitglied der Permer Abteilung der Gedenkstätte.
Kontakt: ogalieva@gmail.com und akalikh@yandex.ru

Anmeldung: Teilnehmer aus Deutschland können sich über die Webseite des Internationalen Bauordens anmelden.


 

Internationales Freiwilligen-Camp "Wohnung"

Termin: 1.-14. August 2011, 14 Tage

Das Camp wird in der Stadt Dobrjanka in der Region Perm zusammen mit der deutschen Organisation Aktion Sühnezeichen Friedensdienste veranstaltet. Die Hälfte der Teilnehmer des Camps werden Freiwillige aus Westeuropa sein und die andere Hälfte russische Freiwillige.
Lage: Dobrjanka, Region Perm.
Arbeit: Renovierung der Wohnungen von älteren Menschen, die Opfer von politischer Unterdrückung waren.
Anzahl der Teilnehmer: bis zu 20 Personen.
Sprachen: Russisch, Deutsch und Englisch.
Leiter: Jan Grundmann, ein Freiwilliger aus der ASF und Alexandra Skaliuh, Koordinator des Freiwilligen Dienste der Jugend "Memorial".
Kontakt: fun-fan1989@web.de und an-noct@yandex.ru

Anmeldung: Teilnehmer aus Deutschland können sich über die Webseite von Aktion Sühnezeichen anmelden.



Aufgepasst ! Änderungen im Sommerlagerprogramm sind möglich. Es können auch weitere Projekte entstehen.

Alle Projekte enthalten neben der Arbeit noch ein Kultur- und Bildungsprogramm: Ausflüge, Gespräche, Diskussionen, Treffen, mit Menschenrechtlern und ehemaligen politischen Gefangenen, Filme, kreatives Arbeiten und, natürlich, einfach Ausspannen.

Die nötigen Arbeitsmaterialien und Ausrüstungsgegenstände für die Teilnehmer der Projekte stellt Jugendmemorial. Die Organisation erhält von jedem Teilnehmer einen Unkostenbeitrag für Verpflegung, Unterbringung, Kulturprogramm und Transport der Teilnehmer, diese gelten aber nur für die Zeit des Lagers.

Die Reisekosten nach Perm und zurück tragen die Teilnehmer selbst.

Die Teilnehmer mussen den ausgefüllten Fragebogen bis spätestens zwei Wochen vor Beginn des ausgewählten Projekts uns zugeschickt haben.

Für weitergehende Informationen bitte an die Leiter der Projekte wenden.

Mehr über die vergangenen Projekte


Kontakt :

614070, Perm, Krupskoij 40, Jugendmemorial

E-mail: pmem@yandex.ru, volunteer59@gmail.com 

Tel / Fax : 007 342 265-22-40.

Тема: Deutsch / печать /
Share |

ji_XYiX_Cl0 Совсем скоро в нашем чудесном отремонтированном офисе вновь начнутся волонтерские встречи, а значит, здесь снова будут звучать интересные истории и ваш смех. Снова будет пахнуть кофе и кексами. Снова мы будем вдохновлять и радовать друг друга. А у нас между прочим уже есть календарь событий на сентябрь. Спешите поделиться им с друзьями, мы будем только рады новым лицам.

Все статьи